Das Institut für Genetik von Herzerkrankungen (IfGH) ist ein transnational ausgerichtetes Institut im Forschungsschwerpunkt Vaskuläres System der Medizinisches Fakultät. Im IfGH werden die unter anderem Ursachen von erblichen und erworbenen Herzerkrankungen, insbesondere Herzrhythmusstörungen, ausgehend von der genetischen Basis über ihre Veränderungen in Proteinen und in verschiedenen Zellsystemen untersucht.  

Die Abteilung 1 - Herzgenetik konzentriert sich dabei auf die Identifizierung neuer Erkrankungsgene und die pathophysiologischen Auswirkungen von vererbten Genveränderungen. https://campus.uni-muenster.de/ifgh/abteilung-herzgenetik/

In der Spezialambulanz am Universitätsklinikum Münster werden zudem die Patienten und ihre Familien klinisch betreut, diagnostiziert und behandelt. Homepage des Instituts beim UKM  und  Patienteinformationen

 

Die Abteilung 2 - Myozelluläre Elektrophysiologie und Molekularbiologie ist im Besonderen an den Auswirkungen von Mutationen am Protein im zellulären Kontext interessiert. Zudem werden aktuelle molekular-pharmakologische, strukturelle und biophysikalische Fragen in einem systemphysiologischen Ansatz bearbeitet. https://campus.uni-muenster.de/ifgh/abteilung-myozellulaere-elektrophysiologie/

Die Arbeitsgruppe Rezeptorstruktur und Funktion ist Teil der Abteilung 2 und bearbeitet vor allem neurobiologische Fragen. https://campus.uni-muenster.de/ifgh/abteilung-myozellulaere-elektrophysiologie/arbeitsgruppe-rezeptorstruktur-und-funktion/

 

 

 

Institutsdirektor
Leiter der Abteilung Herzgenetik und der Spezialambulanz:

Univ.-Prof. Dr. Eric Schulze-Bahr
Tel: +49 (0)251 / 83-55326, Fax: 83-52980
E-Mail: eric.schulze-bahr@ukmuenster.de

Abteilungsleiter Myozelluläre Elektrophysiologie und Molekularbiologie:

Univ.-Prof. Dr. Guiscard Seebohm

Tel: +49 (0) 251 / 83-58255, Fax: 83-58257
E-Mail: guiscard.seebohm@ukmuenster.de

News

Es sind keine Einträge vorhanden.