News

Es sind keine Einträge vorhanden.

 

Das Institut für Hygiene betreut in krankenhaus- und umwelthygienischen Fragen das Universitätsklinikum Münster und ist ein interdisziplinäres Forschungsinstitut der Medizinischen Fakultät an der Universität Münster. Die Forschungsaktivitäten der am Institut ansässigen Arbeitsgruppen beschäftigen sich überwiegend mit molekularen Aspekten bakterieller Infektionserkrankungen. Unser Ziel ist es, am klinischen Alltag orientierte und grundlagenwissenschaftliche Forschungserkenntnisse in Präventivmaßnahmen zu integrieren.

Neben angewandten Fragestellungen zu Infektions- und Übertragungswegen sowie zur molekularen Diagnostik und Epidemiologie bakterieller Krankheitserreger bearbeiten die Arbeitsgruppen des Instituts grundlegende Aspekte der Pathogenese wichtiger humanpathogener Bakterien, vor allem von Escherichia coli und Staphylococcus aureus. Die Interaktion von Mikroben mit Wirtsorganismen wird ebenso analysiert wie Mechanismen der mikrobiellen Evolution und Anpassung an verschiedene Lebensräume und Wirte.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der methodischen Weiterentwicklung der Matrix-unterstützten Laserdesorptions-/Ionisations-Massenspektrometrie (MALDI-MS) sowie der Massenspektrometrie-basierten Analyse von Glykokonjugaten.

Das Institut beheimatet zudem das Nationale Konsiliarlaboratorium für Hämolytisch-Urämisches Syndrom (HUS) Leiter: Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. Helge Karch und Univ.-Prof. Dr. med. Alexander Mellmann.

Die Mitarbeiter des Instituts für Hygiene unterrichten Studenten der Medizin, Zahnmedizin, Pharmazie, Lebensmittelchemie, Biologie und Physik in Vorlesungen, Seminaren und Praktika und betreuen diese in Bachelor- und Masterarbeiten.