"Wissenschaftskommunikation: Schweigen ist Silber, Reden ist Gold - Sensible Themen richtig kommunizieren" (Workshop)

(Bild: Nationale Forschungsplattform für Zoonosen)

Vom 14. bis 15. November 2017 (Di/Mi) findet der Workshop "Schweigen ist Silber, Reden ist Gold - Sensible Themen richtig kommunizieren" am Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin in Münster statt. Veranstalter ist die Nationale Forschungsplattform für Zoonosen.

Die Kommunikation wissenschaftlicher Erkenntnisse war schon immer Teil des öffentlichen Diskurses. Die Digitalisierung der Medienlandschaft durch neue Web- und Social Media Formate (Facebook, Twitter, etc.) sowie ein zunehmender Vertrauensverlust in die Wissenschaft stellen heute auch WissenschaftlerInnen und WissenschaftskommunikatorInnen vor eine neue Herausforderung. Besonders die Vermittlung von hochsensiblen Themen, sowie die Kommunikation in Krisensituationen erfordern dringend neue Kommunikationskonzepte.

Was sind eigentlich sensible Themen und wie entsteht daraus eine Krise? Wie kommuniziert man als WissenschaftlerIn im Falle einer akuten Krise. Wie debattiert man als WissenschaftlerIn im Web 2.0, wenn Ratio auf Emotion trifft? Wie funktionieren "Soziale Medien" überhaupt? Welchen Medien kann man vertrauen? Und warum scheint das Vertrauen in Wissenschaft auf dem Prüfstand der Öffentlichkeit zu stehen?

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Wissenschaftliche Leitung:
Dr. Linda Brunotte
Institut für Virologie Münster, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
brunotte@uni-muenster.de

Prof. Dr. Stephan Ludwig
Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Nationale Forschungsplattform für Zoonosen
ludwigs@uni-muenster.de

Veranstaltungsort:
Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin
Röntgenstraße 20
48149 Münster

Zertifizierung:
Die Veranstaltung wird bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe und bei der Akademie für tierärztliche Fortbildung als Fortbildungsveranstaltung angemeldet.

Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgt über die Webseite www.zoonosen.net
Die Teilnahme ist kostenlos.


Termin in lokalen Kalender importieren

Dieser Termin wurde eingetragen über ein "offenes Konto". Sie möchten für Ihre Einrichtung hier auch Termine eingeben? Einfach Mail senden an medizin.fak@uni-muenster.de.