Termin

Internationales CiM-Symposium: Pattern formation in space and time

Wenn sich ein Organismus entwickelt, ordnen sich Zellen zu dreidimensionalen Strukturen zusammen und bilden Muster. Auch innerhalb einer Zelle erzeugen die einzelnen Zellbausteine Muster, die dann zu bestimmten Funktionen führen. Doch welche Prozesse stecken dahinter? Dieser Frage gehen vom 4. bis 6. September internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der WWU nach. Beim Symposium des Exzellenzclusters „Cells in Motion“ (CiM) präsentieren die Referenten aus Chemie, Mathematik, Physik, Biologie und Medizin ihre aktuellen Forschungsergebnisse.

Die Themen der Experten reichen von der molekularen Selbstorganisation und der Membranorganisation über die Interaktionen von Zellen miteinander sowie der Interaktionen von Zellen und ihrer Umgebung. Ein weiterer Themenschwerpunkt des Symposiums sind verschiedene Bildgebungstechnologien, mit denen die Forscher die Muster und untersuchten Prozesse sichtbar machen. Neben den eingeladenen Referenten aus aller Welt und den CiM-Gruppenleitern erhalten auch die Nachwuchswissenschaftler des Exzellenzclusters eine Bühne, um ihre Forschung vorzustellen.

Veranstaltungsort des Symposiums „Pattern formation in space and time“ ist der Hörsaal GEO1, Heisenbergstraße 2. Anmeldeschluss ist der 15. Juli.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung


Termin in lokalen Kalender importieren