News

Prof. Antoinette am Zehnhoff-Dinnesen erhält Ehrenmitgliedschaft der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie

Prof. Antoinette am Zehnhoff-Dinnesen (Foto: privat)

Münster (mfm/ls) – Einstimmiges Votum: Die Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie (DGPP) hat die münstersche Universitätsprofessorin Antoinette am Zehnhoff-Dinnesen mit klarem Stimmungsbild zu ihrem Ehrenmitglied ernannt. Die Medizinerin leitet seit 1991 die Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie des Universitätsklinikums Münster, in der Stimm-, Sprach- und Schluckstörungen sowie kindliche Hörprobleme behandelt werden.

Geehrt wurde die Klinikdirektorin unter anderem für ihre langjährige Tätigkeit als Präsidentin und Past-Präsidentin der DGPP. Seit 2011 ist sie außerdem Präsidentin der Union der Europäischen Phoniater (UEP), in der sie eine maßgebliche Rolle in der Aufbauarbeit leistete und die Gründung der European Academy of Phoniatrics initiiert und realisiert hat. Die Ehrung erfolgte auch wegen  der Erstellung des zweibändigen „European Manual of Phoniatrics“. Seit 2015 fungiert am Zehnhoff-Dinnesen als Generalsekretärin des World Voice Consortiums (WWC), das die  Behandlung, Erforschung und Prävention von Stimmstörungen unter Berücksichtigung der Bevölkerungsgesundheit fördert und den internationalen Austausch der Experten auf diesem Gebiet unterstützt. Vor der DGPP hatten bereits die UEP 2013 und die Polnische Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, Kopf- und Halschirurgen im Folgejahr die münstersche Professorin zum Ehrenmitglied gewählt.

Folgendes könnte Sie auch interessieren: