WWU-Internationalisierungsfonds

In ihrer Internationalisierungsstrategie hat die Westfälische Wilhelms-Universität strategische Ziele zur Stärkung ihrer internationalen Ausrichtung festgelegt. Die Medizinische Fakultät bekennt sich zur dieser Internationalisierungsstrategie der WWU und der Umsetzung der dort formulierten Ziele.

Zur Stärkung der im Strategiepapier genannten internationalen Ausrichtung werden über den Internationalisierungsfonds jährlich Mittel zur Verfügung gestellt, um internationale Aktivitäten der Fachbereiche, Institute bzw. der sonstigen WWU-Einrichtungen zu fördern bzw. deren Anbahnung zu erleichtern.

Seit 2016 besteht auch für Angehörige der Medizinischen Fakultät Münster die Möglichkeit, Anträge auf die 5 Förderlinien des Internationalisierungsfonds der WWU zu stellen. Die Anträge durchlaufen das übliche Entscheidungsprocedere der WWU. Die für die Förderung bewilligter Anträge notwendigen Mittel stellt dann die Medizinische Fakultät Münster zur Verfügung.

Aus dem Internationalisierungsfonds können Maßnahmen oder Aktivitäten finanziert werden, die der Anbahnung oder Weiterentwicklung internationaler Kontakte dienen. Der Internationalisierungsfonds ist in 5 Förderlinien unterteilt:

  1. Anbahnung bzw. Vertiefung von internationalen strategischen Partnerschaften
  2. Aktivitäten der antragstellenden Einheit innerhalb der strategischen Netzwerke der WWU
  3. Förderung von Aufenthalten internationaler Wissenschaftler/-innen und Dozent/-innen in Münster
  4. Zuschuss zur Organisation internationaler Konferenzen oder Fachtagungen an der WWU
  5. Zuschuss zu Fortbildungsmaßnahmen zur Internationalisierung

Stichtage für eine Bewerbung sind in der Regel jeweils der 15.02, der 15.06 sowie der 15.10. eines Kalenderjahres

Alle weiteren Informationen zum Internationalisierungsfonds sowie das Antragsformular finden Sie hier.

IP@WWU - International Promovieren an der WWU

Zur nachhaltigen Internationalisierung der Promotionsphase startete 2015 an der WWU das vom DAAD und BMBF geförderte Projekt „IP@WWU – International Promovieren an der WWU“ des Graduate Centre der WWU.
 
Folgende Stipendien werden über dieses Projekt vergeben:

  • Im Rahmen des Forschungsstipendiums werden die Reise- und  Aufenthaltskosten von Promovierenden übernommen, die sich für Forschungszwecke im Rahmen ihrer Promotion für bis zu sechs Wochen im Ausland aufhalten.
  • In einem weiteren Stipendienprogramm können Professorinnen und Professoren der WWU ein sog. Kennenlernstipendium beantragen, um internationale Promotionsinteressenten, zu denen bereits Kontakt besteht, zu einem zweiwöchigen Aufenthalt einzuladen. 

Stichtage für eine Bewerbung sind in der Regel jeweils der 31.01. sowie der 31.05. eines Kalenderjahres.

Alle weiteren Informationen zu diesem Programm sowie die Antragsformulare finden Sie hier.
 

Förderung der Internationalisierung

Wo genau Münster liegt und wie groß es ist, muss man ausländischen Forschungspartnern mitunter erläutern – nicht aber, worin die Vorteile einer Zusammenarbeit mit der dortigen Universitätsmedizin liegen. Rund um den Globus unterhält die Medizinische Fakultät Münster eine Vielzahl von Kontakten und Kooperationen. Das Spektrum reicht von kurzzeitigen Aufenthalten von Gastwissenschaftlern bis hin zu teils schon jahrzehntelang bestehenden, vertraglich fixierten Partnerschaften.
Durch ein ganzes Bündel von Maßnahmen unterstützt und forciert das Dekanat den Prozess der Internationalisierung - ohne den in der heutigen medizinischen Forschung größere Erfolge gar nicht mehr denkbar sind. 

Als Ansprechpartner zu diesem Thema steht Ihnen das Team des Referats für  Forschung, Evaluation und Internationales zur Verfügung.

In welche Länder hinein unterhält die MFM besonders zahlreiche Kontakte? Das ist bei einer vielfältigen, größeren Einrichtung, zu der allein über 70 Institute und Kliniken gehören, dazu SFB und sonstige Verbünde und Forschergruppen, statistisch nicht einfach zu fassen. Die nebenstehende Karte kann aber als Anhaltspunkt dienen. Sie basiert auf einer aktuellen Auswertung von Publikationen der Medizinischen Fakultät Münster,  und zwar solcher Publikationen,
die für die leistungsorientierte Mittelverteilung (LOM) in NRW anerkannt wurden und somit eine solide Grundlage bieten.

Erläuterung zu der Karte: Ausgewertet wurde  die Anzahl der Nennung von  „Ländern“ auf Publikationen der MFM. Dabei kann im Zusammenhang mit einer Publikation ein Land auch mehrmals auftauchen. Jedoch wird dies dann unabhängig von der Anzahl der Nennungen auf einer Publikation nur einmal erfasst.

Internationalisierung - verlinkt

Links zur WWU

DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst

Links zu weiteren Informationen und Pressemeldungen der Medizinischen Fakultät

Videokonferenzen an der WWU

ZIV

Sie möchten Ihre internationalen Kontakte pflegen und/oder würden gerne eine professionelle Videokonferenz abhalten?

Das Zentrum für Informationsverarbeitung der WWU bietet Ihnen dazu unterschiedliche Möglichkeiten an; u.a. kann ein Videokonferenzraum am Orléansring 16 angemietet werden. Nähere Informationen finden Sie hier.