Forschungsoutput Publikationen

Forschungsergebnisse werden erst dann sichtbar, wenn Sie auch veröffentlicht werden. Die Medizinische Fakultät Münster unterstützt dabei insbesondere Publikationen, welche nachweislich durch das gewählte Journal oder aber durch hohe Zitationszahlen besonders und vor allem international  "sichtbar" sind. 

Publikationsmanagement an der Medizinischen Fakultät Münster


Die Analysen der Publikationsprofile der Organisationseinheiten der Medizinischen Fachbereiche Nordrhein-Westfalens werden seit Jahren mittels des EVALuna Biblio-Systems der Firma Binary-Design erstellt. Diese Analysen und die darüber erhobenen bibliometrischen Indikatoren werden sowohl auf Landesebene als auch fakultätsintern zur Berechnung der leistungsorientierten Bonifikationssummen für die Publikationsleistungen genutzt.

Das EVALuna Biblio-System ist eine EDV- gestützte, online-basierte Plattform, welche eine transparente, effiziente und vollständige Erhebung zahlreicher Publiktionsindikatoren in einer maximal einheitlichen und vergleichbaren Weise, auch Standort-übergreifend, ermöglicht.  Die Wissenschaftler werden dabei in den Erhebungsprozess integriert, um die Vollständigkeit der sie betreffenden Daten zu gewährleisten. Durch Anbindung der relevanten etablierten Datenbanken (z.B. PubMed, WoS) wird der Eingabeaufwand für die Nutzer minimieren und die Datenqualität der so importierten Daten sichergestellt. Durch seine Flexibiltät unterstützt das EVALuna Biblio-System sowohl landeseinheitliche Auswertungsmodelle als auch ortsspezifische Anforderungen einzelner Fakultäten.

Bibliometrische Analysen

Bibliometrische Analysen, d.h. die Auswertung von Publikationen und deren Autorenschaften unter Verwendung von bibliometrischen Indikatoren wie z.B.  Anzahl, Zitierhäufigkeit, z.T. unter Berücksichtigung von fächer- und disziplinspezifischen Unterschieden dienen als ein Maß für Forschungsleistung. Die verwendeten bibliometrischen Publikationsindikatoren sollen dabei die unterschiedliche Qualität einbezogener Publikationen angemessen berücksichtigen.

Publikationsanalysen werden unter Verwendung unterschiedlichster Publikationsindikatoren zur leistungs- und parametergesteuerten, fakultätsinternen Mittelzuführung (LOM)  an allen Standorten innerdeutscher Hochschulmedizin angewendet (Landkarte Hochschulmedizin, 2. Aufl.).