• Wann kann ich mich bewerben? (JC)

    Die Junior Class ist so konzipiert, dass sie - in Abstimmung mit dem parallel verlaufenden Studiengang der Humanmedizin – gut durchführbar ist. Ein späterer Einstieg ist allerdings durchaus möglich. Damit es dabei aber nicht zu einer deutlichen Verlängerung des Humanmedizin-Studiums kommt, sollte die Bewerbung spätestens zum 4. Semester (also vor dem Physikum) stattfinden. In jedem Fall ist ein Beratungsgespräch mit einem der Studiengangs-Leiter angeraten.

  • Kann ich mich bewerben & später starten?

    Ja, das ist grundsätzlich möglich. Allerdings verursacht das einen z.T. erheblichen organisatorischen Mehraufwand für die Studiengangs-Leitung. Es müssen dafür also schon gewichtige Gründe vorliegen. In jedem Fall ist ein Beratungsgespräch mit einem der Studiengangs-Leiter angeraten.

  • Wie viele Studierende pro Semester?

    Es werden bis zu 15 Studierende in jedem Semester aufgenommen.

  • Wird sich das Hauptstudium verlängern?

    Die Junior Class ist so aufgebaut, dass es zu keiner Verlängerung des Studiums der Humanmedizin kommt. Allerdings könnten noch zu tätigende Anteile des Krankenpflegepraktikums zu einer Verlängerung führen. Im Masterstudiengang ist für die Masterarbeit ein Zeitraum von sechs Monaten angesetzt. Dadurch muss eine Verlängerung in der ärztlichen Ausbildung (z.B. Eintritt in das Praktische Jahr) um ein Semester in Kauf genommen werden.

  • Anrechnung: Leistungen vor dem Studium?

    Ja, das ist möglich. Naturwissenschaftliche Qualifikationen (z.B. Summer School, AG, Jugend forscht), soziales Engagement, Berufserfahrung (z.B. als MTA) wie auch Auslandserfahrungen werden im Bewertungssystem berücksichtigt. Details dazu finden sich auf unserer Homepage unter Zugangs- und Zulassungsordnung für das Studienprogramm „Junior Class Experimentelle Medizin“.

  • Anrechnung: externe Leistungen?

    Das ist dann möglich, wenn die Leistungen in Inhalt und zeitlichem Umfang äquivalent zu den Veranstaltungen im Studiengang Experimentelle Medizin sind. Ob eine Leistung äquivalent ist, entscheidet der Prüfungsausschuss.

  • Ich als Studierender der Zahnmedizin?

    Das ist nicht möglich. Die Junior Class ist nur für Studierende der Humanmedizin der WWU zugelassen. Zur Bewerbung um einen Platz im Masterstudiengang benötigt man den erfolgreichen Abschluss der 2. Ärztlichen Prüfung („2. Stex“).

  • Ist die zusätzliche Belastung zu hoch?

    Nein! Der zusätzliche Zeitaufwand während der Vorlesungszeit beträgt in der Regel zwei Semesterwochenstunden. Das entspricht einem wöchentlich stattfindenden Seminar im Umfang von zwei Unterrichtsstunden.

  • Englischkenntnisse?

    Da in einigen Arbeitsgruppen ausschließlich Englisch gesprochen wird, sollten Sie Konversations-Englisch in Schrift und Wort gut beherrschen. Für den Masterstudiengang ist das B2-Level vorgegeben (entspricht einer durchgängigen Belegung des Fachs Englisch in der Oberstufe). Wissenschaftsspezifisches Vokabular lernt man in den Kursen automatisch.

  • Wie sind die Praktika organisiert?

    Die Praktika sind als zweiwöchige (Junior Class) und dreiwöchige (Masterstudiengang) ganztägige experimentell ausgerichtete Blockpraktika angelegt. Sie werden in der Regel in der vorlesungsfreien Zeit in Absprache mit der betreuenden Arbeitsgruppe angeboten. Die Gruppengröße im Praktikum beträgt in der Regel ein bis zwei Studierende pro Arbeitsgruppe.

  • Beteiligte Arbeitsgruppen?

    An der Junior Class wie auch am Masterstudiengang sind zahlreiche experimentell tätige Arbeitsgruppen aus dem vorklinischen Abschnitt, dem klinischen Bereich und Arbeitsgruppen aus dem Zentrum für Molekularbiologie und Entzündung der Medizinischen Fakultät beteiligt. Zusätzlich nehmen Arbeitsgruppen aus den Fachbereichen Chemie/Pharmazie und Biologie teil sowie aus dem Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin.

  • Kann ich mir die AG aussuchen?

    Im Prinzip ja. Zu Beginn jedes Semesters gibt es eine Einführung in die Forschungsarbeit der beteiligten Arbeitsgruppen. Die Studierenden können aus diesen Angeboten ihre favorisierte Arbeitsgruppe auswählen. Gegebenenfalls muss man sich mit seinen Kommilitonen einigen.

  • Doppel-Anrechnung von Veranstaltungen?

    Ja, das ist teilweise möglich. Einige Veranstaltungen in der Junior Class können als Wahlpflichtfach im Studiengang Humanmedizin angerechnet werden.

  • Gibt es Klausuren?

    Nein! Beide Studienabschnitte verzichten auf Klausuren (Junior Class und Masterstudium). Zum erfolgreichen Bestehen der jeweiligen Module müssen Studienleistungen (z.B. Vorträge & Präsentationen) und/oder Prüfungsleistungen (z.B. Protokolle der experimentellen Tätigkeiten) erbracht werden.

  • Wann kann ich mich bewerben? (Master)

    Mit Abschluss des 2. Staatsexamens kann man sich bei der Universität Münster (Studierendensekretariat) um einen Studienplatz bewerben. Bewerbungen sind zum Winter- und Sommersemester möglich. Gegebenenfalls können Veranstaltungen, die inhaltlich und im Zeitumfang äquivalent zu Modulen des Masterstudiums sind, vor dem 2. Staatsexamen belegt werden. Hier ist ein Beratungsgespräch mit einem der Studiengangs-Leiter dringend angeraten.