News

Universitätsprofessur (W3) für Kinder- und Jugendmedizin – Neuropädiatrie – ausgeschrieben

Münster (mfm) - In der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist zum 1. April 2018 eine Universitätsprofessur (W3) für Kinder- und Jugendmedizin – Neuropädiatrie – zu besetzen. Die oder der zukünftige Stelleninhaber/-in hat das Fach in Forschung und Lehre in vollem Umfang zu vertreten. Mit der Stelle verbunden sind Aufgaben in der Krankenversorgung der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin – Allgemeine Pädiatrie – des Universitätsklinikums Münster. Die Übertragung der Funktion einer/eines Oberärztin/Oberarztes ist vorgesehen.

Die münstersche Unikinderklinik ist eines der größten Zentren dieser Art in Deutschland und umfasst die Fachgebiete Endokrinologie, Gastroenterologie, Infektiologie, Intensivmedizin, Nephrologie, Neonatologie, Stoffwechsel, Pneumologie und Neuropädiatrie. Gegenwärtig werden circa 750 Kinder mit meist komplexen neuropädiatrischen Erkrankungen stationär behandelt. Ambulant werden ca. rund 2.000 Patienten größtenteils innerhalb eines Sozialpädiatrischen Zentrums betreut. Im elektrophysiologischen Labor werden etwa 2.800 EEG-Ableitungen und etwa 600 elektrophysiologische Untersuchungen durchgeführt.

Besondere Forschungsschwerpunkte sind die molekulare, zellbiologische und klinische Pädiatrie. Die/Der Stelleninhaber/-in muss als Fachärztin/Facharzt das Fach Kinder- und Jugendmedizin mit dem Schwerpunkt Neuropädiatrie klinisch in voller Breite beherrschen und über eingehende Erfahrungen in Lehre und Forschung verfügen. Mit der Einrichtung und Besetzung der Professur wird die Verstärkung der Forschung auf dem Gebiet der Neuropädiatrie angestrebt. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier.