SCHNELLZUGRIFF


Navigation:


Subnavigation: 

Presse

Metanavigation: 


Medizinische Fakultt Mnster


News aus dem Bereich Presse

Mehr (finanzielle) Freiheit für Forschung und Lehre: DFG unterstützt das Publizieren via "Open Access"

Nachricht vom 03.04.2011


Längst nicht mehr nur ein Hort der Bücher: die ZB Med (Foto: Albiker)

Münster - “Open Access” heißt ein neuer Trend bei der Publikation wissenschaftlicher Ergebnisse: Anders als bei herkömmlichen Fachzeitschriften finanzieren hier nicht die Abonnenten die Veröffentlichung, sondern häufig die Wissenschaftler selbst, dass eine Publikation der Allgemeinheit entgeltfrei zur Verfügung gestellt wird.
Die Zweigbibliothek Medizin ist seit 2004 Mitglied bei BioMed Central und übernahm bisher die Hälfte der Kosten pro Artikel, der von Wissenschaftlern des Fachbereiches Medizin publiziert wurden. Seit März greift nun ein neues Verfahren, wie die Universitätsbibliothek berichtet: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der WWU Münster bekommen finanzielle Unterstützung für das Veröffentlichen von Artikeln in Open-Access-Zeitschriften. Die Universität hat dazu mit Hilfe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) einen Publikationsfonds für die Finanzierung von Open Access-Artikelgebühren eingerichtet. Sie gehört damit zu den ersten Universitäten in Deutschland, die eine Förderung im neuen Programm “Open Access Publizieren” der DFG erhalten.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:


Wie das Wissen in den studentischen Kopf kommt: Ausstellung in der Zweigbibliothek Medizin
Münster (mfm/tw) – Am Küchentisch zwischen mannshohen Bücherstapeln, mit Laptop und Weinglas auf der Couch oder am Aasee ...
„Leuchtturm-Preis“ für die ZB Med: Münsteraner gewinnen Innovationswettbewerb der Medizin-Fachbibliotheken
Münster (mfm) – Erneute Anerkennung für die Zweigbibliothek Medizin der Universitäts- und Landesbibliothek Münster: ...
Digitale Fachliteratur auf dem Vormarsch – und oft unter ihren Möglichkeiten: Studie zur studentischen E-Book-Nutzung
Münster (mfm/mk) – Das gedruckte Buch bleibt in Universitätsbibliotheken vorerst das Maß aller Dinge. Das dürfte auch ...
Dissertationen-Datenbank: Nun über 4.500 Doktorarbeiten aus der Medizinischen Fakultät online recherchierbar
Münster (zbmed) - Die Dissertationen-Datenbank der Zweigbibliothek Medizin (ZB Med) wurde aktualisiert. Sie enthält nun ...
Hier steckt auch nachts der Bücher-Wurm drin - ein Ortstermin in Deutschlands bester Medizinbibliothek
(Münster/pc) - Bis Mitternacht lernen, zum Schlafen nach Hause und um acht Uhr wieder ein freundliches „Guten Morgen“ ...

Diese Seite:

Impressum | © Copyright 2014 Medizinische Fakultät Münster